Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt keinen Plan, kein Konzept, keine Vision»

Stadtpräsident Erich Zoller (CVP) muss im Wahlherbst gegen mindestens drei Konkurrenten antreten. Diese kritisieren die Führungskraft des Präsidenten.

Diese drei Männer kandidieren im Herbst für das Amt des Stadtpräsidenten von Rapperswil-Jona: Felix Hof...
Diese drei Männer kandidieren im Herbst für das Amt des Stadtpräsidenten von Rapperswil-Jona: Felix Hof...
Manuela Matt
...Verleger Buno Hug...
...Verleger Buno Hug...
zvg
...und Stefan Ritz.
...und Stefan Ritz.
Sabine Rock
1 / 3

Auf dem Wunschbaum vor dem Stadthaus flattern Stoffbändel im Wind. Darauf können Bürger ihre Wünsche aufschreiben. Auf einem steht: «Ein neuer Stadtpräsident! Zoller muss weg!» Just vor diesem Baum lädt Stefan Ritz zur Pressekonferenz ein, um seine Kandidatur für das Stadtpräsidium bekannt zu geben. «Ein ungeschriebenes Gesetz sagt, dass man sich als alt Gemeinderat nicht in die aktuelle Politik von Rapperswil-Jona einmischt», sagt Ritz, der zwei Jahre lang kurz vor der Fusion als UGS-Politiker im Joner Gemeinderat war: Doch heute sei es wichtig, dass diese Regel zum Wohl der Stadt gebrochen werde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.