Zum Hauptinhalt springen

FDP schickt Klöti und Mächler ins Rennen

Kantonsrat Marc ­Mächler aus Zuzwil möchte für Willi Haag in die Regierung nachrücken. Der bisherige Regierungsrat Martin Klöti will seine zweite Legislaturperiode in Angriff nehmen.

Martin Klöti (links) und Marc Mächler wollen das neue FDP-Doppel in der Regierung spielen.
Martin Klöti (links) und Marc Mächler wollen das neue FDP-Doppel in der Regierung spielen.
Michael Trost

Die Ausgangslage ist delikat: ­Alle grossen St. Galler Parteien tre­ten am 28. Februar mit zwei Kandidaten zu den Regierungsrats­wah­len an. Weil nur sieben Sitze zu ver­geben sind, wird einer der Antretenden über die Klinge springen. Naturgemäss haben es neue Kan­di­daten schwerer als bisherige. Nichtsdestotrotz rechnet Marc Mächler sich gute Chancen aus, die Wahl in die St. Galler Regierung zu schaffen: «Ich bin zuversichtlich, dass es klappt. Die FDP ist gut in Schwung und keineswegs übervertreten im Regierungsrat.» Der 45-jäh­rige Zuz­wiler arbeitet seit seinem Wirtschaftsstudium in der Bankenbranche und ist UBS-Direktionsmitglied. Er ist Verwaltungsrat bei der Gebäudeversicherung des Kantons St. Gallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.