Zum Hauptinhalt springen

Einsprachen drängen Pop-Up-Lokal nach Jona

Gegen das geplante Pop-Up-Lokal «Craft Bier» sind fünf Einsprachen eingegangen. Um dennoch Ende März eröffnen zu können, verlegen die Betreiber das Lokal vom Fischmarktplatz in die Stall Bar nach Jona. Tourismuschef Simon Elsener ortet das Problem in der hohen Pop-Up-Dichte.

In der Stall Bar am Bahnhof Jona wird vorübergehend das Pop-Up-Lokal «Craft Bier» einziehen. Ursprünglich war es im ehemaligen Circus Museum vorgesehen.
In der Stall Bar am Bahnhof Jona wird vorübergehend das Pop-Up-Lokal «Craft Bier» einziehen. Ursprünglich war es im ehemaligen Circus Museum vorgesehen.
pd

Das Bier ist gebraut, die Bar gezimmert, der Koch bestellt. Eigentlich könnten Nico Brunner und sein Team von der Joner Stall Bar mit ihrem «Craft Bier» Pop-Up sofort loslegen. Wie Rapperwil Zürichsee Tourismus am frühen Dienstagabend jedoch mitteilt, kommt es zu einem kurzfristigen Wechsel der Location. Statt im ehemaligen Circus Museum am Fischmarktplatz wird das Restaurant auf Zeit in die Stall Bar unmittelbar beim Bahnhof Jona verlegt. Der Grund: Gegen das geplante temporäre Lokal sind fünf Einsprachen eingegangen. Dadurch sei eine pünktliche Eröffnung am 29. März nicht mehr realistisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.