Zum Hauptinhalt springen

Eine Liebe hinter verschlossenen Türen

Gabriella Loser Friedli lebte 20 Jahre eine heimliche Beziehung zu einem katholischen Priester, bevor sie ihn heiraten konnte. In ihrem Buch «Oh, Gott! Kreuzweg Zölibat» beschreibt die Präsidentin des Vereins der vom Zölibat betroffenen Frauen ihren langen Leidensweg.

Erlebte nach 20 schwierigen Jahren ein Happy End: Autorin Gabriella Loser Friedli.
Erlebte nach 20 schwierigen Jahren ein Happy End: Autorin Gabriella Loser Friedli.
Jonathan Friedli

Ursprünglich wollte Gabriella Loser Friedli ihre eigene Geschichte gar nicht niederschreiben. Vielmehr wollte sie all jenen Frauen eine Stimme geben, die einen katholischen Priester lieben und manchmal jahrelang in einer ausweglosen Situation ausharren. Doch dann bat sie die Verlegerin, von ihrem eigenen Weg zu schreiben – und diese Geschichte an den Anfang des Buches zu stellen.Was folgte, war ein schmerzhafter Aufarbeitungsprozess. Gabriella Loser Friedlis Liebesgeschichte spielte sich zwanzig Jahre lang hinter verschlossenen Türen ab. Kaum jemand wusste von ihrer Beziehung zum katholischen Priester und renommierten Religionswissenschafter Richard Friedli. Mit kaum jemandem konnte Gabriella Loser Friedli ihre Sorgen und Ängste teilen. Und kaum jemand wusste, dass sie ein Kind abtrieb, um den Mann, den sie liebte, zu schützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.