Zum Hauptinhalt springen

Ein zweiter Holzsteg für Rapperswil

Die Konzession für den Betrieb des Jachthafens im Lido ist bereits vor fünf Jahren abgelaufen. Nun wird die Hafenanlage saniert. Ein Kredit für Renaturierung und den Bau eines Holzstegs kommt noch in diesem Jahr vor die Bürgerversammlung. Er beinhaltet auch die Verlegung der Liegewiese.

Die bestehende Liegewiese beim Hafen im Lido soll renaturiert werden. Eine neue Liegwiese soll der Bevölkerung im Bereich der jetzigen Trockenplätze zur Verfügung gestellt werden.
Die bestehende Liegewiese beim Hafen im Lido soll renaturiert werden. Eine neue Liegwiese soll der Bevölkerung im Bereich der jetzigen Trockenplätze zur Verfügung gestellt werden.
Sabine Rock

Der Hafen im Lido ist vollends baufällig, die Mauern drohen vom Wasser unterspült zu werden, die Bootsrampe muss dringend erneuert werden. Hinzu kommt, dass die Konzession für den Betrieb des Jachthafens schon 2012 abgelaufen ist, wie die «Südostschweiz» berichtet.

Eine neue Konzession erteilt der Kanton St. Gallen aber nur, wenn in der Nähe Ausgleichsflächen geschaffen werden. Nun nimmt die Stadt die Sanierung an die Hand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.