Zum Hauptinhalt springen

Drei Selbstunfälle auf nasser A3

Auf der Autobahn A3 haben sich heute Morgen gleich drei Selbstunfälle ereignet. Ein Lieferwagenfahrer wurde leicht verletzt.

Nasse Fahrbahn: Auf der A3 verloren heute gleich drei Lenker wegen Aquaplanings die Kontrolle über ihr Fahrzeug.
Nasse Fahrbahn: Auf der A3 verloren heute gleich drei Lenker wegen Aquaplanings die Kontrolle über ihr Fahrzeug.
Symbolbild

Auf der Autobahn A3 zwischen Benken SG und Niederurnen GL ist es am heute Morgen bei nasser Fahrbahn gleich zu drei Selbstunfällen gekommen. Der Fahrer eines Lieferwagens wurde verletzt.

Der Lenker des Lieferwagens hatte auf der Einfahrt Niederurnen in Fahrtrichtung Zürich beim Beschleunigen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Laut Polizeiangaben schleuderte der Lieferwagen über die Fahrbahn und prallte gegen die Mitteilleitplanke. Der Fahrer erlitt Schürfungen und Prellungen.

Wegen Aquaplanings Kontrolle verloren

Eine halbe Stunde zuvor war ein 28-jähriger Autofahrer, der Richtung Zürich unterwegs war, nach der Raststätte Glarnerland verunfallt. Der Mann verlor auf der Überholspur wegen Aquaplanings die Kontrolle. Das Auto krachte zuerst gegen die Mittelleitplanke, dann gegen die Leitplanke rechts, bevor es auf dem Pannenstreifen stehen blieb.

Noch bei Dunkelheit hatte vorher ein 59-jähriger Autofahrer nach der Verzweigung Reichenburg die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Der Mann, Richtung Chur fahrend, stiess auf der Normalspur mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines Lastwagens. Das Auto geriet danach auf den Pannenstreifen und kollidiert mit der Leitplanke.

SDA/far

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch