Zum Hauptinhalt springen

Die weite Welt in der Nachbarschaft erlebt

Seit knapp einem Jahr wird das ehemalige Alters- und Pflegeheim Haldrain als Asylzentrum genutzt. Momentan leben 35 Migranten zusammen unter einem Dach. Ein Tag der offenen Tür bot Einblick.

Den Tag der offenen Tür nutzen viele Gommiswalder, um einen Einblick in das Asylzentrum Haldrain zu gewinnen.
Den Tag der offenen Tür nutzen viele Gommiswalder, um einen Einblick in das Asylzentrum Haldrain zu gewinnen.
Patrick Gutenberg

Während Asylsuchende das Buffet draussen mit selbstgebackenen und -gekochten Speisen bereichern, führen Verantwortliche der Asylkommission Gäste durch das Haus. Zahlreiche Bürger folgten am Samstag der Einladung der Gemeinde und nutzten den Tag der offenen Tür für Begegnungen und einen Einblick ins Asylzentrum. «Hier werden die Schuhe deponiert», erklärt Weber im Erdgeschoss und zeigt auf Reihen blauer Schränke. In der ersten Etage präsentiert er Küche und Gemeinschaftsräume, in der zweiten Etage ein Schulzimmer – sieben Stunden Deutschunterricht pro Woche sind Pflicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.