Zum Hauptinhalt springen

Die Prothese öffnet ihm Türen

Michel Fornasier aus Altendorf ist ohne rechte Hand zur Welt gekommen. Seit drei Jahren trägt er eine Prothese, mit der er eine Computermaus bedienen oder Popcorn essen kann. Anfang November nimmt er am New York-Marathon teil.

Michel Fornasiers Prothese hat in jedem Finger ein Motörchen und kann 25 verschiedene Griffe ausführen.
Michel Fornasiers Prothese hat in jedem Finger ein Motörchen und kann 25 verschiedene Griffe ausführen.
Sabine Rock

Als er die Hand zum ersten Mal sah, vor einigen Jahren in einer Fernsehsendung, fiel er fast vom Stuhl. Michel Fornasier hatte in seiner Kindheit und Jugend mehrere Prothesen gehabt, doch die behinderten ihn mehr, als dass sie ihm halfen. Was er da am Bildschirm sah, hatte mit diesen unzulänglichen Hilfsmitteln rein gar nichts mehr zu tun. Die hochtechnisierte, bionische Prothese, in Schottland entwickelt, will möglichst vieles der Natur nachmachen. Sie hat sechs Motoren, zwei im Daumen und in jedem Finger einen weiteren. Im Schaft verfügt sie über Elektroden, die Fornasier mit Muskelbewegungen ansteuert, um einen der 25 Griffe auszulösen. So kann er auf die Computermaus klicken, eine Zeitungsseite umblättern oder eine Einkaufstasche nach Hause tragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.