Zum Hauptinhalt springen

Die FHO wird zur reinen St. Galler Schule

Die HTW Chur will nicht mehr zur Fachhochschule Ostschweiz gehören. Für die übrigen drei Teilschulen in Buchs, Rapperswil und St. Gallen ändert dies aber nicht viel.

Die THW Chur ist nicht mehr Teil der Fachhochschule Ostschweiz.
Die THW Chur ist nicht mehr Teil der Fachhochschule Ostschweiz.
Symbolbild, Keystone

Die HTW Chur geht bald eigene Wege. Bis heute gehört die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) zur FHO, der Fachhochschule Ostschweiz. Nun hat die Bündner Regierung beschlossen, dass man den Alleingang wagen will. Für die HTW ist das ein logischer Schritt. «Die FHO ist ein Verbund mehrerer Kantone – die HTW Chur ist die einzige Teilhochschule darin, die als Träger ausschliesslich einen einzigen Kanton hat. Sie untersteht als einzige dem kantonalen Gesetz für Forschung und Hochschulen in Graubünden», sagt Jürg Kessler, Rektor der HTW Chur. Dieses wäre zu ändern, wenn die HTW Chur auch künftig im Ostschweizer Hochschulverbund verbliebe. Die Standorte der übrigen Teilhochschulen der FHO – die NTB Buchs, die HSR Rapperswil und die FHS St. Gallen – liegen alle im Kanton St. Gallen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.