Rapperswil-Jona

Der Kulturcontainer findet am Obersee sein neues Zuhause

Einen Sommer lang ist der Kulturcontainer durch die Ostschweiz getourt – und erhält nun in der Rosenstadt seinen definitiven Standort. Noch offen ist, wie hoch sich die Kosten des Betriebs belaufen und wer Manager des Projekts wird.

Demnächst wieder am Rapperswiler Seequai: Nachdem der St. Galler Kulturcontainer auf seiner Tournee im Kanton im Mai dieses Jahres in der Rosenstadt Halt machte, wird er nun Ende November an den Obersee zurückkehren und hier seinen definitiven Standort finden.

Demnächst wieder am Rapperswiler Seequai: Nachdem der St. Galler Kulturcontainer auf seiner Tournee im Kanton im Mai dieses Jahres in der Rosenstadt Halt machte, wird er nun Ende November an den Obersee zurückkehren und hier seinen definitiven Standort finden. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zum 150-Jahr-Jubiläum der St. Galler Kantonalbank hat sich diese etwas Besonderes ausgedacht: Die Bank hat einen Container mit einem umfangreichen Kulturprogramm auf eine Reise quer durch den Kanton geschickt. Für die Zeit danach konnten sich interessierte Gemeinden, Vereine und Institutionen als Standort für den Kulturcontainer bewerben.

Das Konzept der Stadt Rapperswil-Jona habe am meisten überzeugt: «Es garantiert eine langfristige Nutzung, ist nicht kommerziell ausgerichtet und spricht die ganze Bevölkerung an», schildert Jolanda Meyer von der St. Galler Kantonalbank.Rund ein Dutzend Bewerbungen gingen bei der St. Galler Kantonbank ein, schreibt die Bank in einer Medienmitteilung: «Bedingung war, dass das mobile Containerdorf auch künftig gemeinnützig und nachhaltig betrieben wird.»

Mit Bürgern Dialog suchen

«Wir freuen uns sehr, dass der St. Galler Kulturcontainer zu uns kommt», sagt Stadtpräsident Martin Stöckling (FDP). Das aus mehreren Modulen bestehende Containerdorf erhalte auf dem Zeughausareal ein Zuhause, sei aber mit mobilen Einsätzen im Rahmen der Quartierentwicklung auch in der Stadt unterwegs. «Wir möchten auf dem Zeughausareal und in den Quartieren kulturelle und soziale Veranstaltungen für Menschen aller Altersgruppen durchführen», führte Stöckling aus: Es sei gut möglich, dass der Container auch in Wagen und Bollingen Station mache.

Ziel sei es, dass dank des Projekts eine Begegnungs- und Diskussionsplattform geschaffen werde. «Wir wollen nebst Aufführungen kultureller Art auch Infoveranstaltungen im Container über die Bühne gehen lassen», konstatiert Martin Stöckling. Zudem soll auch den Vereinen und der mobilen Jugendarbeit im Container Raum zur Verfügung gestellt werden. «Alles in allem geht es darum, mit Hilfe des Kulturcontainers die Stadt und die Quartiere weiterzuentwickeln.»

Einweihung am Seequai

Ende November wird der Kulturcontainer vom Fürstenland an den Obersee transportiert und am Seequai in Rapperswil eingeweiht, bevor er sein Winterquartier auf dem Zeughausareal bezieht. Noch offen ist, wie viel Geld der Betrieb des Containers kosten wird. Im Rahmen der Budgetversammlung im Dezember wird die Bürgerschaft über den Betrag für das Projekt befinden. Um eine optimale Führung des Projekts garantieren zu können, will die Stadt einen Kulturcontainermanager suchen. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 12.09.2018, 17:15 Uhr

Artikel zum Thema

Stadt möchte Kulturcontainer behalten

Rapperswil-Jona Der St. Galler Kulturcontainer bietet Musikern und Künstlern aus der Ostschweiz eine Plattform und ist derzeit im Linthgebiet unterwegs. Er macht am Wochenende in Rapperswil halt und zieht demnächst nach Uznach weiter. Die Stadt zeigt Interesse, das Containerdorf dauerhaft zu behalten. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!