Zum Hauptinhalt springen

«Das Geissebei werde ich am meisten vermissen»

Die Tage als Stadtpräsident sind für Erich Zoller (CVP) gezählt. Nach gut fünf Jahren endet seine Amtszeit Ende Dezember. An seinen neuen Arbeitsort Quarten mitnehmen will er nur die schönen Erinnerungen – und ein Bild.

Eine Erinnerung an die geliebte Fasnacht: Dieses Bild bekam Stadtpräsident Erich Zoller von Ortsgemeinde- präsident Matthias Mächler als Erinnerung an den Traditionsanlass «Geissebei» geschenkt. geschenkt.
Eine Erinnerung an die geliebte Fasnacht: Dieses Bild bekam Stadtpräsident Erich Zoller von Ortsgemeinde- präsident Matthias Mächler als Erinnerung an den Traditionsanlass «Geissebei» geschenkt. geschenkt.
Michael Trost

Ihre Zeit als Stadtpräsident von Rapperswil-Jona geht bald zu Ende. Was müssen Sie unbedingt noch erledigen?Es gilt, sämtliche Dossiers für die Amtsübergabe an meinen Nachfolger Martin Stöckling (FDP) vorzubereiten. Dann werde ich eine ganze Reihe Mitarbeitergespräche erfassen und Zwischenzeugnisse verfassen. Da ich relativ viele direkt Unterstellte habe, ist das zeitintensiv. Und es ist diesmal auch besonders wichtig, weil es das letzte Mal ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.