Zum Hauptinhalt springen

Bundesgericht muss über Handyantenne entscheiden

Sunrise kann ihre Handyantenne an der Attenhoferstrasse 2 vorerst nicht bauen. Nachdem das St. Galler Verwaltungsgericht eine Beschwerde abgewiesen hat, wird nun das Verfahren ans Bundesgericht weitergezogen.

Der Antennen-Streit in Rapperswil-Jona wird vor dem Bundesgericht weitergehen. Anbieter Sunrise muss sich also in Geduld üben.
Der Antennen-Streit in Rapperswil-Jona wird vor dem Bundesgericht weitergehen. Anbieter Sunrise muss sich also in Geduld üben.
Keystone

Sunrise muss sich in Geduld üben – und auf den Entscheid des Bundesgerichts warten. Weil noch nie ein Verfahren um den Bau einer Mobilfunkanlage in privatrechtlicher Hinsicht vor dem obersten Gericht des Landes verhandelt wurde, wird das Urteil mit Spannung erwartet: «Dieses wird starke Signalwirkung und als Präjudiz hochpolitische Auswirkungen haben», sagte Karl Gehler, Rechtsanwalt des Beschwerdeführers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.