Zum Hauptinhalt springen

Steckdose löste Brand aus

Bei einem Brand in der Altstadt von Rapperswil stand die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Zwei Feuerwehrleute wurden leicht verletzt.

Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Patrizia Kuriger
Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Patrizia Kuriger
Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Am Dienstag, 21. Juli ist an der Marktgasse ein Mottbrand ausgebrochen.
Patrizia Kuriger
1 / 4

Kurz nach 9 Uhr ist an der Marktgasse 3a im Zentrum von Rapperswil ein Mottbrand ausgebrochen. Wie die Kantonspolizei St. Gallen auf Anfrage erklärte, gab es dabei eine starke Rauchentwicklung, jedoch ohne offenes Feuer.

Zur Brandbekämpfung musste die Feuerwehr einzelne Wände aufbrechen und die Decke aufspitzen, um den Brandherd zu finden. Wie Roland Meier, Einsatzleiter der Feuerwehr Rapperswil-Jona, auf Anfrage der Zürichsee-Zeitung erklärt, ist die Brandursache eine defekte Steckdose. Diese hat offenbar Funken geschlagen und dabei auch die Balken des alten Hauses stark beschädigt. Diese seien beim Eintreffen der Feuerwehr bereits teilweise bis zu 50 Prozent verkohlt gewesen, sagt Meier. Durch den Mottbrand wurden auch Wasser- und Heizleitungen beschädigt. Dies führte in den Wohnungen zu Wasserschäden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.