Zum Hauptinhalt springen

Bei der Seerettung ist Feuer unter dem Dach

Der Entscheid des Stadtrats, die Wasserrettung Rapperswil künftig vollumfänglich in die Feuerwehr zu integrieren, stösst auf grosses Unverständnis. Auch Mitglieder der Seerettung melden sich zu Wort. Sie fühlen sich übergangen.

Der Zusammenschluss von Feuerwehr und Seerettung in Rapperswil-Jona wirft hohe Wellen. In zahlreichen Onlinekommentaren machen Seeretter und ZSZ-Leser ihrem Ärger Luft. Einer von ihnen ist Robert Hegner. Seit vier Jahren engagiert er sich ehrenamtlich bei der Wasserrettung Rapperswil. Unter den neuen Voraussetzungen sehe er sich allerdings gezwungen, sein Amt niederzulegen. «Bisher waren wir ein motiviertes und gut ausgebildetes Team mit viel Erfahrung.» Verschiedene Weisungen vonseiten des Feuerwehrkommandanten hätten den Dienstbetrieb in letzter Zeit aber immer mehr erschwert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.