Uznach

Verkauf soll Zukunft von Vögele Shoes sichern

Die Karl Vögele AG kommt in ausländische Hände: Die polnische CCC Group erwirbt für 10 Millionen Franken einen Mehrheitsanteil am Schuhhändler, zu dem Vögele Shoes, Bingo Shoe Discount und MAX Shoes gehören.

Vögele Shoes hat einen neuen Besitzer: Die CCC Group aus Polen.

Vögele Shoes hat einen neuen Besitzer: Die CCC Group aus Polen. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die auf Schuhe und Accessoires spezialisierte polnische CCC Group übernimmt für 10 Millionen Franken einen Anteil von 70 Prozent an der Karl Vögele AG (KVAG) in Uznach. Der Abschluss der Transaktion ist für Ende September geplant. Er habe einen starken Anbieter gesucht, der in der Schweiz noch nicht präsent ist, sagte Verwaltungsratspräsident Max Manuel Vögele auf Anfrage der «Zürichsee Zeitung». Die CCC Group sei in Europa stark wachsend. Die KVAG wiederum stehe bis auf ein Darlehen der bisherigen Aktionäre schuldenfrei und bilanziell sehr gut da.

Längere Suche für Ausstieg

Gerüchte über einen Verkauf machten seit Jahren die Runde. Nun verkaufen die nicht operativ ins Unternehmen eingebundenen Familienmitglieder Alexander Vögele, Patricia Vögele, Paul Vögele und Hans-Peter Vögele ihre Anteile. Sie suchten schon seit längerem nach der Möglichkeit für einen Ausstieg, auch um die Aktionärsstruktur zu vereinfachen. Umgekehrt stockt Max Manuel Vögele seinen Aktienanteil von 10 auf 30 Prozent auf. Der 58-jährige bleibt Verwaltungsratpräsident der Karl Vögele AG. Nach 2021 hat CCC indessen das Recht, das Aktienpaket von Vögele zu kaufen.

Als langjähriger CEO und Mitaktionär der KVAG sei er dem Unternehmen aber sehr verbunden, betonte Vögele. Und als exekutiver Verwaltungsratspräsident habe er die vor über zwei Jahren eingeleitete Restrukturierung und Strategie-Entwicklung zur Umpositionierung des Unternehmens massgeblich mitgeprägt und mitgetragen. Dazu gehörten «umfassende Investitionen» in die Marke Vögele Shoes, in die Filialen und in das Online-Geschäft, verbunden mit einer Stärkung der Kapitalbasis.

Mitarbeiterbestand erhalten

Durch die neue Besitzerstruktur ändert sich laut Max Manuel Vögele am bestehenden Filialnetz mittelfristig nichts. Die KVAG profitiere beim Zusammengehen von Skaleneffekten im Einkauf und der Beschaffung, aber auch vom Know-how der CCC Group in der Kollektionsentwicklung. Deren Engagement biete keinen Anlass für eine Reduktion des Mitarbeiterbestands. Vielmehr verspreche die strategische Entwicklung dank der zu erwartenden Synergien sowie der Finanzkraft von CCC grosse Chancen.

Die CCC Group ist — wie die Karl Vögele AG mit ihren beiden Vertriebsformaten Bingo Shoe Discount und MAX Shoes — im Niedrigpreissegment tätig. Einzig Vögele Shoes operiert im mittleren Segment. Von der Integration in CCC verspricht sich Max Manuel Vögele «bedeutende Synergie- und Wachstumsperspektiven».

Dem Schweizer Schuhmarkt machen allerdings Onlineanbieter, Einkaufstourismus und neue Gegner aus der Modebranche arg zu schaffen. Im Jahr 2015 hatte sich die KVAG ganz aus Österreich zurückgezogen und die Geschäfte von Vögele Shoes an die deutsche LMC Schuhe Österreich GmbH verkauft. Seither konzentriert sich die Karl Vögele AG auf ihr Schweizer Geschäft.

Zusammen mit dem Geschäftsleiter der Karl Vögele AG, Adrian Grossholz, will Max Manuel Vögele «den Weg der Neupositionierung vorantreiben». Dazu gehört vor allem der weitere Ausbau des eigenen Online-Verkaufskanals. Im vergangenen Jahr stammten vom Gesamtumsatz lediglich 3 Prozent aus dem Online-Geschäft. Vor kurzem ist das Online-Warenhaus Galaxus.ch mit Vögele Shoes eine Partnerschaft eingegangen. (zsz.ch)

Erstellt: 23.05.2018, 17:23 Uhr

Karl Vögele AG

Nummer zwei in der Schweiz

Als zweitgrösste Schuhhändlerin der Schweiz — hinter Dosenbach — beschäftigt die Karl Vögele AG in 219 Filialen rund 1200 Mitarbeitende, davon 160 am Hauptsitz in Uznach. Das Unternehmen — nicht zu verwechseln mit der Modemarke Charles Vögele in Pfäffikon SZ, die kürzlich an die italienische Modekette OVS verkauft wurde — hat seine Wurzeln in der 1922 von Karl Vögele in Uznach eröffneten Schuhmacherei.

Die CCC Group ist mit knapp 13 000 Mitarbeitenden Polens grösster Schuhhändler und verfügt über ein Netz von fast 1000 Filialen in 20 Ländern Europas. Der Gründer und Präsident Dariusz Milek gehört zu den zehn reichsten Polen. Im vergangenen Jahr erzielte die börsenkotierte Gruppe einen Umsatz von knapp über einer Milliarde Franken. Zum Vergleich: Die mit ihren drei Marken Vögele Shoes, MAX Shoes und Bingo Shoe Discount ebenfalls im Schuhhandel tätige Karl Vögele AG erzielte 2017 einen Umsatz von 172 Millionen Franken.

Operativ schrieb Karl Vögele rote Zahlen: Der Betriebsverlust auf Stufe Ebitda lag bei 5,9 Millionen. Für 2019 rechnet die Karl Vögele AG mit einem kleinen Plus von 0,7 Millionen Franken. (ths)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.