Zum Hauptinhalt springen

Auf der Ufenau wird es bald still

Ende August beginnt auf der Ufenau der Umbau der Gastwirtschaft. Die Insel wird dann bis im Frühling 2018 nicht mehr zugänglich sein. Die ZSZ war noch einmal mit Ufenau-Führer Heinz Gresch unterwegs.

Ufenau-Führer Heinz Gresch bleiben nur noch wenige Wochen auf der Insel ­– danach muss er zwangsweise pausieren.
Ufenau-Führer Heinz Gresch bleiben nur noch wenige Wochen auf der Insel ­– danach muss er zwangsweise pausieren.
David Baer

Für Heinz Gresch ist der schönste Punkt der Ufenau bei der kleinen Anhöhe auf dem Arnstein, wo kaum jemand vorbeikommt. Von hier aus bietet sich seit Jahrhunderten dasselbe verwunschene Bild mit Kirchen, geschützter Landschaft und See. «Zum Glück ist dieses Kleinod im Besitz des Klosters Einsiedeln», sagt Gresch. Die Mönche schauten gut zur Insel, ebenso Natur- und Heimatschutzorganisationen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.