Zum Hauptinhalt springen

Wohngebäude der römischen Oberschicht entdeckt

Die Spezialisten der Kantonsarchäologie haben erneut bauliche Überreste der Römerzeit ans Licht gebracht. Die Elemente gehören zu grossen Gebäuden einer Oberschicht. Am Dienstag können die neusten Funde öffentlich besichtigt werden.

In Kempraten werden immer wieder teils spektakuläre Funde gemacht – nun sind die Archäologen auf zwei Wohnhäuser einer ortsansässigen Oberschicht gestossen.
In Kempraten werden immer wieder teils spektakuläre Funde gemacht – nun sind die Archäologen auf zwei Wohnhäuser einer ortsansässigen Oberschicht gestossen.
Archiv ZSZ / Reto Schneider

Die Spezialisten der Kantonsarchäologie haben die Grundrisse von zwei grossen Steingebäuden entdeckt. «Die Grösse der Bauten und ihre Anordnung deuten darauf hin, dass es sich um Wohngebäude einer ortsansässigen Oberschicht handelt», erklärt Regula Ackermann, Leiterin der Projekte in Kempraten. Der Fundort der baulichen Überreste liegt südlich des römischen Siedlungszenters an der Meienbergstrasse, in einem Bereich, in dem es erst wenige Untersuchungen gab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.