Zum Hauptinhalt springen

Angeblicher Giftköder verunsichert Hundebesitzer

Erneut soll es am Obersee zu einem Giftköder-Anschlag gekommen sein. Tierhalter zeigen sich in den sozialen Netzwerken empört.

Schnüffeln erlaubt: Hunde können darauf trainiert werden, an vermeintlichen Leckereien vorbeizugehen.
Schnüffeln erlaubt: Hunde können darauf trainiert werden, an vermeintlichen Leckereien vorbeizugehen.
Keystone

Immer wieder machen Meldungen von Giftködern die Runde. Oftmals werden die Vorfälle von den betroffenen Tierhaltern und -ärzten zwar zur Anzeige gebracht, ein Schuldiger lässt sich jedoch nur selten finden. Tier­halter solidarisieren sich deshalb immer mehr auch in den sozialen Medien. Auf Seiten wie «Gift­köder-Alarm Schweiz» warnen sie sich gegenseitig vor vermeintlichen Giftködern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.