Weesen

Wasserrohrbruch an Zuleitung

Am Samstagnachmittag kam es bei der Wasserzuleitung von Glarus-Nord nach Weesen zu einem Rohrbruch. Das Leck konnte provisorisch repariert werden.

Das Leck wurde rasch gefunden und provisorisch repariert.

Das Leck wurde rasch gefunden und provisorisch repariert. Bild: pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die Gemeinde Weesen mitteilt, hat eine Wasserzuleitung von Glarus-Nord nach Weesen im Raum «Schwerziwis» (Glarner Gemeindegebiet) einen Rohrbruch erlitten.

Ein aufmerksamer Radfahrer habe den Ausfluss des Wassers auf das Wiesland entdeckt. Der Pikettdienst der Wasserversorgung der Gemeinde Glarus-Nord leitete Sofortmassnahmen ein und wurde dabei von lokalen Bau- und Sanitärfirmen unterstützt.

Trockenheit als Ursache vermutet

Innert weniger Stunden konnte das Leck der Leitung, an der die gesamte Wasserversorgung der Gemeinde Weesen und des Fli-Amden angehängt ist, lokalisiert und provisorisch repariert werden. Damit konnten die eigenen Weesner Wasserreservoire, die derzeit aufgrund der ausgeprägten Trockenheit nur ein Drittel des Wasserbedarfs deckt, wieder mit Trinkwasser versorgt und neu aufgefüllt werden.

Die Gemeinde Weesen schreibt weiter, dass die Bevölkerung durch das rasche und sachgemässe Vorgehen kaum etwas von dieser vorübergehenden Störung der Wasserversorgung wahrgenommen habe.

Derzeit wird vermutet, dass die Trockenheit der Böden ein Absenken der Zuleitung verursacht hat. Dadurch lag diese auf einer anderen Querleitung und schlug dort Leck.

Trinkwasser sparen

Das Beispiel zeige auf, dass bei dieser Trockenheit mit dem Trinkwasser weiterhin sorgsam umgegangen werden müsse. Die Gemeinde fordert daher Haushalte in Weesen und Fli-Amden auf, den Trinkwasserverbrauch auf das Notwendigste zu beschränken. Damit solle auch sichergestellt werden, dass die Löschwasserreserven für allfällige Feuerwehreinsätze jederzeit ausreichend bereitstehen. (zsz.ch)

Erstellt: 12.08.2018, 15:52 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben