Rapperswil-Jona

Comedian Cony Sutter wird neuer Stadionspeaker beim FCRJ

Lange war Cony Sutter als Comedian unterwegs. Jetzt wechselt er ins Sport-Business und wird Stadion-Speaker beim FCRJ. Eine Bar eröffnet er auch noch.

Cony Sutter – hier bei der Prix Walo-Verleihung 2016 – wird neuer Stadionspeaker des FCRJ.

Cony Sutter – hier bei der Prix Walo-Verleihung 2016 – wird neuer Stadionspeaker des FCRJ. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist für den FC Rapperswil-Jona ein Transfer der ganz besonderen Art. Für einmal allerdings neben dem Platz. Komiker Cony Sutter wird neuer Stadionspeaker des Fussballclubs. Sutter ist ehemaliges Mitglied des Comedy-Duos Sutter & Pfändler, das vielen Zuschauern von SRF wegen ihren Aufritten in den Sendungen Donnschtig-Jass oder Samstig-Jass bekannt sein dürfte.

Sutter ist im Business der Stadionspeaker kein Unbekannter. Schon früher zog es ihn laut einer Mitteilung des FCRJ ans Mikrofon im Fussballstadion. Vor Jahren sei er fünf Jahre lang Stadionspeaker beim FC Zürich im Letzigrund gewesen. Eine grossartige Erfahrung mit sehr vielen eindrücklichen Erlebnissen sei das gewesen, wird Sutter in der Mitteilung zitiert: «Da war zum Beispiel das Freundschaftsspiele gegen Napoli, damals noch mit Diego Maradonna – eine Ansage mit Gänsehautfeeling».

Nun kommt es im direkten Einzugsgebiet seines Wohnortes Schmerikon zu einem Revival. Cony Sutter meint dazu: «Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe beim FCRJ, in der zweithöchsten Liga des Schweizer Fussballs» Cony Sutter wird seinen Einstand am Samstag, 29. September beim Spiel FCRJ gegen Servette geben.

Während der Saison erhält er weiterhin Unterstützung von Per Camenisch, welcher den FCRJ seit Jahren als Stadionspeaker begleitet.

«Schmerke Ahoi»

Cony Sutter war in den vergangenen Monaten medial äusserst präsent. Der 59-Jährige leidet an Lungenkrebs: Der Lungenkrebs sei zwar nicht besiegt, die Situation aber stabilisiert. «Er wächst nicht», meinte er zur «Südostschweiz». Er müsse zwar regelmässig zur Kontrolle, versuche jedoch sonst nicht zu viel Energie mit dem Thema zu verschwenden. Und sowieso ist er voller Tatendrang: Sutter eröffnet im Seedorf in Kürze eine Bar unter dem Motto «Schmerke Ahoi.» (ckn)

Erstellt: 12.09.2018, 15:06 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben