Zum Hauptinhalt springen

Weko kommt Baufirmen dank Datenanalyse auf die Schliche

Jahrelang haben Baufirmen getrickst: Sie trafen sich regelmässig zu Preisabsprachen. Erstmals half der Wettbewerbskommission eine statistische Analyse der Offerten, um die unzulässigen Absprachen aufzudecken.

Baufirmen sollen Preise abgesprochen haben.?Das zeigt eine Untersuchung der Wettbewerbskommission.
Baufirmen sollen Preise abgesprochen haben.?Das zeigt eine Untersuchung der Wettbewerbskommission.
Patrick B. Kraemer

Sie graben, planieren oder ­be­tonieren. Gross, schwer und unüber­sehbar bewegen sich ­ihre Maschinen über die Strassen, ihre Geschäftspraktiken ­waren diskreter. Acht Bau­firmen aus den Kantonen St. Gallen, ­Zürich und Schwyz haben bei Bauprojekten im St. Galler Wahlkreis See-Gaster und in den Schwyzer Bezirken March und Höfe unzulässige Preisabsprachen getroffen. Zu diesem Schluss kommt die Wettbewerbskommission (Weko) des Bundes.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.