Zum Hauptinhalt springen

250 Stunden für den optimalen Klang

Michael Rüttimann ist Geigenbauer in der Rapperswiler Altstadt. Dank seiner aufrichtigen Leidenschaft, steht sein Geschäft seit 16 Jahren.

Mit sieben Jahren begann Michael Rüttimann Geige zu spielen. Heute spielt er nicht nur, sondern baut sie selbst.
Mit sieben Jahren begann Michael Rüttimann Geige zu spielen. Heute spielt er nicht nur, sondern baut sie selbst.
Patrick Gutenberg
«Eine Violine wird heute immer noch so hergestellt wie vor 500 Jahren in Italien, von Hand mit Holz, Leim und Lack. Sie ist zeitlos», sagt Michael Rüttimann.
«Eine Violine wird heute immer noch so hergestellt wie vor 500 Jahren in Italien, von Hand mit Holz, Leim und Lack. Sie ist zeitlos», sagt Michael Rüttimann.
Patrick Gutenberg
Ruhe und Präzision sind zentral, denn ein falscher Handgriff könnte seine Arbeit zunichte machen.
Ruhe und Präzision sind zentral, denn ein falscher Handgriff könnte seine Arbeit zunichte machen.
Patrick Gutenberg
1 / 4

Von der Hektik draussen in der Rapperswiler Altstadt ist hier nichts zu spüren. Wer Michael Rüttimanns Werkstatt betritt, dem fällt sofort auf, mit wieviel Liebe zum Detail hier gearbeitet wird. An einer Wand aus Backstein hängen Violinen nebeneinander. Auf der Theke stehen feinsäuberlich aneinandergereiht Behälter mit Pinseln und Glasfläschchen mit Tinkturen. Violinen- und Cello-Stege hängen von der Decke. Ein Gestell mit Sachbüchern zeugt von Fachkenntnis.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.