Zum Hauptinhalt springen

100 km/h zu schnell gefahren

Bei einer Kontrolle gingen der Polizei am Montag mehrere Schnellfahrer ins Netz. Mehrere Automobilisten mussten ihren Ausweis abgeben, die unter Drogeneinfluss standen.

Bei den Kontrollen der Polizei gestern Montag erwischte die Polizei Schnellfahrer und Drogenkonsumenten.
Bei den Kontrollen der Polizei gestern Montag erwischte die Polizei Schnellfahrer und Drogenkonsumenten.
Symbolbild, Keystone

In Eschenbach war auf der Rütistrasse ein Motorradfahrer mit einer Geschwindigkeit von 181 Stundenkilometern unterwegs gewesen - auf jener Strecke gilt Höchstgeschwindigkeit 80. Die Polizei zeigte den 53-Jährigen wegen Raserei an. Sein Motorrad wurde sichergestellt.

In Ricken ergaben zudem die Messungen der Polizei bei drei Autofahrern überhöhte Geschwindigkeiten. Ein 21-Jähriger, der mit 136 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer unterwegs war, musste seinen Führerausweis abgeben.

In der Zeit zwischen 13.30 und 20.30 Uhr erwischte die Kantonspolizei gestern Montag insgesamt zwölf Personen, die zu schnell fuhren. Drei mussten ihre Ausweise auf der Stelle abgeben.

Positiv auf Drogen getestet

Ausserdem erwischte die Kantonspolizei St.Gallen vier Autofahrer, die unter Drogeneinfluss standen. Alle Personen standen nach dem Test im Verdacht, Cannabis konsumiert zu haben, eine Person darüber hinaus Kokain. Drei Führerausweise zog die Polizei auf der Stelle ein, einer wurde für die Schweiz aberkannt. Die Fahrer im Alter zwischen 19 und 30 Jahren mussten Blut- und Urinproben abgeben. Die Kontrollen wurden in Schmerikon, Au, Buchs und Arnegg durchgeführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch