Zum Hauptinhalt springen

Dunkelziffer bei Covid-19Nachgewiesen ist nur eine von fünf Infektionen

Eine Studie gibt erstmals Hinweise auf die Dunkelziffer der Corona-Infizierten in der Schweiz: In manchen Kantonen ist diese sehr gross.

Schon an Covid-19 erkrankt? Menschen stehen Schlange für den Ostereinkauf in Genf am 11. April 2020.
Schon an Covid-19 erkrankt? Menschen stehen Schlange für den Ostereinkauf in Genf am 11. April 2020.
 Keystone/Salvatore Di Nolfi - Fotomontage

Die Zahl der Covid-19-Infektionen in der Schweiz dürfte etwa fünfmal höher sein als die von den Kantonen gemeldeten rund 25000 Fälle. Sie wird auf 125000 geschätzt. Dies lässt sich aus einer Studie von elf Forschern der renommierten London School of Hygiene and Tropical Medicine ableiten. Für das neue Paper hat das britische Team die Schweizer Kantone nicht berücksichtigt. Die Redaktion Tamedia hat die gleiche Methodik angewandt, um den Anteil der in den Kantonen nicht festgestellten Fälle zu berechnen. Dies geschah unter der Aufsicht des Hauptautors der Studie, Timothy Russell. Der Forscher am Zentrum für mathematische Modellierung von Infektionskrankheiten berät derzeit die britische Regierung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.