Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nach dem Abzug aus Afghanistan Nun wollen die USA Terroristen mit Drohnen jagen

Die Gefahr lauert überall: Ein Taliban-Kämpfer neben dem Auto, aus dem IS-Attentäter Raketen auf den Flughafen abgefeuert haben.

Abwehrsystem fing fünf der Flugkörper ab

Spuren der Zerstörung: Beim Selbstmordattentat auf den Flughafen starben letzte Woche über 180 Menschen.

Frankreich und Grossbritannien haben die Idee einer UNO-Sicherheitszone in Kabul aufgebracht.

Drohnen mit speziellen Raketen bestückt

Der Kampf gegen Terrorismus wird schwierig: Nach dem Abzug von Geheimdienstlern und Soldaten wird es den USA auch an Informationen fehlen.
11 Kommentare
Sortieren nach:
    Hugo Henner

    Bei der vorläufig letzten Drohne der Amerikaner in Afghanistan kamen auch sieben Kinder mit ums Leben. Diese Kollateralschäden (!) werden vom Westen gerne verschwiegen.

Mehr zum thema