Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Historiker und BuchautorNiemand kennt die Sihl so gut wie er

Jean-Daniel Blanc an der Sihl bei der Spinnerei Langnau: Der Bau bezeugt eine wichtige Epoche der Sihltal-Geschichte.

Umkämpfte Brücke

In elf Kapiteln erzählt das Buch vorwiegend Historisches, das sich entlang der Sihl ereignet hat.
Bis 1960 stand diese Holzbrücke in Sihlbrugg. Dann wurde sie umplatziert, in die Nähe des Hirzler Weilers Sihlmatt.

Sprung am Sihlsprung

Im Gebiet Sihlsprung verläuft der Uferweg teils durch dunkle Tunnel.
Auch der Steg beim Sihlsprung ist ein Überbleibsel jener Zeit, als das Tobel für den Bau von Trinkwasserquellen erschlossen wurde.
1 / 2

Mit voller Wucht verändert

Der Seitenkanal der Spinnerei Langnau existiert noch, gebraucht wird aber auch er nicht mehr.
Flussschwellen wie diese beim Langnauer Gartendörfli-Quartier wurden einst gebaut, um einen Teil des Wassers in Seitenkanäle abzuleiten.
Die Weberei Gattikon war das erste Fabrikgebäude der Schweiz mit einer Shedhalle, deren Sägezahndächer viel Naturlicht durchliessen.
1 / 3

Hinter dem Lidl versteckt