Zum Hauptinhalt springen

Spezielle Motivationsspritze

Die Synchronschwimmerin Sascia Kraus aus Thalwil kann sich nächste Woche zusammen mit Sophie Giger für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren.

Eben hat Sascia Kraus im Gnusspur, dem Lokal ihrer Eltern in Thalwil, noch eine heisse Schokolade getrunken. Kommende Woche kämpft sie in Rio um ein Olympiaticket.
Eben hat Sascia Kraus im Gnusspur, dem Lokal ihrer Eltern in Thalwil, noch eine heisse Schokolade getrunken. Kommende Woche kämpft sie in Rio um ein Olympiaticket.
Sabine Rock

Am Freitag, 26. Februar, fliegt Sascia Kraus nach Rio de Janeiro, wohin sie im August als Olympiateilnehmerin erneut reisen möchte. Am Donnerstag, 3. März, ihrem 23. Geburtstag dürfte sich entscheiden, ob ihr Traum in Erfüllung geht. Gehört die Thalwilerin zusammen mit ihrer Partnerin Sophie Giger nach dem zweiten Tag des Qualifikationswettkampfs in Rio zu den besten 15 Nationen (exklusiv der fünf kontinentalen Fixstarter), hat sie ihr Olympiaticket auf sicher. Am 6. März machen die Duos auf den Plätzen 21-28 noch vier weitere, der total 24 Startplätze unter sich aus. «Wir wollen unsere Bestleistung abrufen, bei Richtern und Zuschauern gut ankommen. Dann sollte es zur Olympiateilnahme reichen», erklärt Kraus. An der WM 2015 hatten die Schweizerinnen die Ränge 16 (Free) und 17 (Tech) erreicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.