Zum Hauptinhalt springen

SCRJ glückt Revanche – knapp

Obwohl Leader Rapperswil-Jona am Tag vor dem Cupfinal noch mehr Spieler schonte als im Duell vor zehn Tagen, gelang es ihm, sich bei Schlusslicht Ticino für die Niederlage von damals zu revanchieren.

Jorden Gähler (Mitte) erzielte im Tessin den Siegtreffer für die Lakers. Es war der zweite Saisontreffer für den Verteidiger.
Jorden Gähler (Mitte) erzielte im Tessin den Siegtreffer für die Lakers. Es war der zweite Saisontreffer für den Verteidiger.
Archiv Tom Oswald Fotografie

Wie angesichts des am Sonntag im Programm stehenden Cupfinals gegen den HC Davos zu erwarten gewesen war, ersparte SCRJ-Trainer Jeff Tomlinson diverser seiner Schlüsselspieler die lange Reise nach Biasca. Im Gegenzug kam der am Mittwoch verpflichtete Martin Ness zu seinem Debüt im Lakers-Dress (machte seine Sache ordentlich) und das 19-jährige Eigengewächs Lars Mathis zu seinem ersten Swiss-League-Einsatz überhaupt (er schien dabei aber etwas überfordert und wurde im Schlussabschnitt nicht mehr eingesetzt). In der Verteidigung absolvierte der 17-jährige Yves Kohli sein zweites Spiel, genauso Sascha Rochow im Tor der Rosenstädter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.