Zum Hauptinhalt springen

Zwei neue Nationalräte aus Jona

Bei den St. Galler Nationalratswahlen gewinnen die Bürgerlichen. Die SVP konnte dank der Wahl von Barbara Keller-Inhelder, die FDP dank Marcel Dobler zulegen.

Die Jonerin Barbara Keller-Inhelder (SVP) ergatterte sich einen Sitz im Nationalrat.
Die Jonerin Barbara Keller-Inhelder (SVP) ergatterte sich einen Sitz im Nationalrat.
Archiv

Die SVP und die FDP haben im Kanton St. Gallen je einen zusätzlichen Nationalratssitz gewonnen. Verlierer sind die Grünen und die Grünliberalen.

Der Rechtsrutsch war zu erwarten. Bei der SVP wurde Barbara Keller-Inhelder aus Jona neu gewählt. Damit stellt die Partei neu 5 Sitze im Nationalrat. Auch die FDP hat künftig einen weiteren Nationalrat in Bern. Ebenfalls dank eines Joners: Den zweiten Sitz erhält Marcel Dobler.

Mit der Abwahl von Yvonne Gilli und Margrit Kessler verlieren die Grünen und die GLP ihren Nationalratssitz für St. Gallen. Die SP behält ihre zwei, die CVP ihre drei bisherigen Sitze.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch