Zum Hauptinhalt springen

Hirzler kritisieren frühen Abstimmungstermin

Die Schulanlage Schützenmatt soll umfassend saniert werden. Kritisiert wird der Zeitpunkt dieses Vorhabens. Am 6. September stimmen die Hirzler über den Baukredit von rund acht Millionen Franken ab.

Rund acht Millionen Franken soll die Gesamtsanierung der 1969 erbauten Schulanlage Schützenmatt kosten.
Rund acht Millionen Franken soll die Gesamtsanierung der 1969 erbauten Schulanlage Schützenmatt kosten.
Manuela Matt

Die Schulanlage Schützenmatt stammt aus dem Jahr 1969 und wurde seither nie umfassend saniert. Dementsprechend ist die Haustechnik in vielen Bereichen veraltet und verschiedene Bauteile mit Schadstoffen belastet. «Nach fünfzig Jahren ist es Zeit für eine Renovation», sagte Bauvorstand Eugen Bachmann (parteilos) am Mittwoch an einer Informationsveranstaltung. Auch energetisch sei die Schulanlage ein Sanierungsfall. Der momentane Heizölbedarf beträgt jährlich rund 45?000 Liter. «Wegen der schlechten Isolation wird sehr viel Heizenergie verpufft.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.