Zum Hauptinhalt springen

Eine einzigartige Tafelrunde

Fast die ganze Stadt hat sich zur Tavolata – zum grossen Fest der Gaumenfreuden – zusammengefunden. Die Kette der Esstische reichte von der Rapperswiler Seepromenade bis in die Altstadt.

Anstossen auf einen gemütlichen Abend.
Anstossen auf einen gemütlichen Abend.
Michael Trost

Die Touristengruppe aus Asien steht ein wenig abseits des Rummels, lächelt und staunt, was sie vor die Fotoapparate kriegt. Die Seepromenade ist am Samstagabend eine riesige Gartenbeiz. Bis weit hinten zum Hafen sind Tische an Tische gereiht, an denen Hunderte von gutgelaunten Leuten kulinarisch verwöhnt werden. Die Tavolata, frei übersetzt die Festtafel, lässt in dieser Nacht am See zum dritten Mal gemütliche Feststimmung aufkommen.Die Tavolata ist ursprünglich italienischer Lifestyle wie die Liebe zu roten, rassigen Autos, die Leidenschaft für filigranen Fussball oder die Kunst, Mode von Welt zu kreieren. In bella Italia kam man auf die Idee, viele ­Tische zu einer grossen Tafel zusammenzuschieben, die unterschiedlichsten Gerichte zu kredenzen und diese im Kreise der Familie und guter Freunde nach Lust und Laune zu geniessen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.