Zum Hauptinhalt springen

Ein Schicksalsschlag auf dem Hirzel

Rund ein Dutzend Personen sind in den letzen vier Jahren auf dem Hirzelpass verunfallt. Einer von ihnen ist Markus Portmann, der vor zwei Jahren mit seinem Motorrad schwer verunglückt ist.

Markus Portmann steht am Hirzelpass oberhalb der Hanegg in Horgen, wo er mit seinem Motorrad vor zwei Jahren verunglückte.
Markus Portmann steht am Hirzelpass oberhalb der Hanegg in Horgen, wo er mit seinem Motorrad vor zwei Jahren verunglückte.
Manuela Matt

Der 4. Juli 2017 war ein sonniger Tag und ein dunkler in Markus Portmanns Leben. Der damals 49-Jährige fährt an jenem Dienstagabend mit seinem Motorrad Triumph Speed Tripple auf der Zugerstrasse über den Hirzel in Richtung Horgen. Er wohnt in Obwalden und ist gerade auf dem Weg zu seinen Kindern, die in Uster zu Hause sind. Weil Rushhour ist, fährt Markus Portmann nicht über den Nordring, er will den grossen Verkehr umfahren. Um 16.30 Uhr erreicht er die kurvige Waldpassage oberhalb der Horgner Hanegg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.