Zum Hauptinhalt springen

Der treue Begleiter der Erfolgreichen

Was dich nicht tötet, härtet dich ab, sagt schon das Sprichwort. Stress ist unser Lebensgefährte, sagt der 51-jährige Wissenschaftsjournalist Urs Willmann. Er erklärt, wie man gute und schlechte Belastung unterscheidet.

Es gibt nicht nur die negativen Seiten von Stress. Kontrolliert dosiert führt er auch zu emotionalen Höhenflügen.
Es gibt nicht nur die negativen Seiten von Stress. Kontrolliert dosiert führt er auch zu emotionalen Höhenflügen.
Shotshop

Sie sind in Neftenbach aufgewachsen, lebten in Winterthur, zogen nach Zürich und weiter nach Hamburg. Seit 17 Jahren arbeiten Sie dort als Wissenschaftsredaktor der «Zeit». ­Haben Sie den Stress also intuitiv nach und nach gesteigert?Urs Willmann:Offenbar habe ich mich immer wohlgefühlt, wenn mein Lebensraum urbaner wurde. Bin ich heute in New York oder Istanbul, fühle ich mich zu Hause. Das «Trubelige» regt einen an: Es gibt Schriftsteller und andere Kreative, die sich ins Café setzen, um sich inspirieren zu lassen und dort zu arbeiten. Akustischer Stress hilft, besser zu fokussieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.