Zum Hauptinhalt springen

Das Lido-Lädeli zieht aus

Das Lido-Lädeli im Rapperswiler Südquartier befriedigt die Bedürfnisse der Konsumenten auf wenigen Quadratmetern. Schon bald ist damit aber Schluss: Der Ladenbesitzer hat gekündigt.

Das Lido-Lädeli steht vor dem Aus.
Das Lido-Lädeli steht vor dem Aus.
Archiv Lesley Ingold

Zwei Hausnummern, zwei Besitzer, ein Haus. Die Zukunft der Liegenschaft an der Oberseestrasse 56 und 58 im Rappers­wiler Südquartier könnte aber unterschiedlicher nicht sein.

Der Hausteil an der Oberseestrasse 58 gehört dem Wohlfahrtsfonds des Circus Knie. Dieser plant einen Neubau. Anders der Besitzer der Hausnummer 56, Alois Jost, der sein Haus ­erhalten will. Das brachte den ­Besitzer des Lido-Lädeli in die Bredouille. Denn Daniel Hahn mietet in beiden Hausteilen Flächen für seine Liegenschaft. Nun hat er per 30. Juni gekündigt, wie sein Vermieter Alois Jost auf ­Anfrage der ZSZ bestätigt. Hahn selbst will zur Zukunft seines ­Ladens noch nichts sagen. Informieren werde er, sobald alles «in trockenen Tüchern» sei. Das soll im Februar der Fall sein.

Nachmieter gesucht

Ob Hahn einen neuen Laden ­eröffnet oder das Geschäft aufgibt, will er zum jetzigen Zeitpunkt ebenso wenig kommentieren. Fakt ist: Das Lido-Lädeli ist ein Erfolgsmodell: «Wir können leben davon», sagte Hahn im vergangenen Juli, als die Pläne der Hausbesitzer bekannt wurden. Hahns Eltern hatten den Laden in den Achtzigerjahren übernommen, seither hat er sich zur Institution im Südquartier entwickelt – nicht zuletzt deshalb, weil das Geschäft auch sonntags geöffnet hat.

Für Hausbesitzer Alois Jostist der Auszug des Lido-Lädeli bedauerlich. Er sucht einen Nachmieter für die rund 100 Quadratmeter Ladenfläche, welche Hahn bei ihm gemietet hat. Jost verspricht, die nötigen Umbauten zu tätigen, und für ein ­allfälliges Lager stünden ausserdem auch Kellerräumlichkeiten zur Verfügung. Josts grosser Vorteil: Der Eingang ins heutige Ladenlokal befindet sich in seinem Hausteil.

Wie es mit dem Neubau des Knie-Hausteils konkret weitergeht, ist offen. Der Circus Knie konnte am Montagabend keine Auskunft erteilen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch