Zum Hauptinhalt springen

Bio, aber wie klimafreundlich?

Nächste Woche eröffnet in Winterthur der zweite Alnatura-Shop mit viel Bio-Import-Ware aus Deutschland im Sortiment. Doch das EU-Bio-Label schneidet im Vergleich mit den anderen Gütesiegel deutlich schlechter ab.

Till Hirsekorn
Bei den Bio-Labels den Überblick zu behalten, ist für Konsumenten schwierig.
Bei den Bio-Labels den Überblick zu behalten, ist für Konsumenten schwierig.
Madeleine Schoder

Bio boomt, nach wie vor. Der Umsatz mit Bio-Lebensmittel wächst jährlich zwischen fünf und zehn Prozent. 2017 lag er bei 2,7 Milliarden Franken.

Fast jeden zehnten Franken geben die Schweizerinnen und Schweizer inzwischen für ökologisch produzierte Lebensmittel aus, die Zürcherinnen und Zürcher gar jeden siebten, zumindest bei der Migros.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen