Zum Hauptinhalt springen

Kinderzoo erhält ElefantenNeuer Bulle soll für Nachwuchs sorgen – doch auch er ist schüchtern

Seit Jahren wartet der Kinderzoo in Rapperswil auf Elefantennachwuchs. In Zukunft sollen es gleich zwei Bullen richten.

Das ist er: Mekong, der zweite Bulle im Kinderzoo Rapperswil. Momentan lebt er noch in den Niederlanden.
Das ist er: Mekong, der zweite Bulle im Kinderzoo Rapperswil. Momentan lebt er noch in den Niederlanden.
Foto: PD

Endlich wieder ein Elefantenbaby. Nichts wünscht man sich in Knies Kinderzoo in Rapperswil sehnlicher. Seit der Geburt von Kalaya 2013 hapert es in Sachen Nachwuchs. Daran hat auch Bulle Thisiam nichts geändert, der seit 2015 in Rapperswil lebt – er ist einfach zu schüchtern, um sich mit den Weibchen zu paaren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.