Zum Hauptinhalt springen

Eingestürztes Polcevera-ViaduktNeue Brücke in Genua wird bald eröffnet

Das Bauwerk Ende soll Ende Juli für den Verkehr bereit sein. 43 Menschen starben, als die Morandi-Autobahnbrücke vor mehr als zwei Jahren einstürzte.

Mit Hochdruck wird an der Baustelle in der italienischen Hafenstadt gearbeitet.
Mit Hochdruck wird an der Baustelle in der italienischen Hafenstadt gearbeitet.
(Keystone/Luca Zennaro/12. Juni 2020)

Die neue Brücke in Genua soll Ende Juli fertig sein. Wenn alles gut gehe, seien die Bauarbeiten am 29. Juli abgeschlossen, sagte der Bürgermeister von Genua, Marco Bucci, am Montag laut italienischen Medien.

Die Morandi-Autobahnbrücke war am 14. August 2018 in der italienischen Hafenstadt eingestürzt, 43 Menschen starben. Das neue Bauwerk hat Stararchitekt Renzo Piano, der aus Genua stammt, entworfen. Derzeit wird noch an Fahrbahnen, Leitplanken und Beleuchtung gearbeitet.

Bucci betonte, die Stadt müsse wissen, mit wem die Übergabe der Brücke vonstattengehen kann. Nach dem Einsturz hatte die Regierung in Rom angekündigt, dem Betreiber Autostrade per l'Italia die Lizenz zu entziehen. Dies ist aber bisher nicht geschehen.

Letzte Pfeiler der Morandi-Brücke gesprengt
Die Autobahnbrücke in Genua stürzte im August 2018 zusammen.
(Video: Vigili del Fuoco via Twitter/Tamedia)

SDA

7 Kommentare
    Pete Paetzold

    Schnelle Bauzeit in Italien ist immer etwas mit einem "Gschmäckle" behaftet. Bisher wurde noch nie der Beweis angetreten, dass nicht damit Baumängel eingekauft wurden.

    Lassen wir uns diesmal vom Gegenteil überzeugen.