Zum Hauptinhalt springen

Bildungszentrum ZürichseeNeue Berufe konkurrenzieren das KV

BZZ-Rektor Patrick Heeb und der KV-Verantwortliche Prorektor Guido
Abächerli erklären, warum die Gemeinden weniger Bewerbungen für KV-Lehrstellen erhalten.

Rektor Patrick Heeb: «Die IT-Berufe und -Branchen sind eine Konkurrenz. Und natürlich die Mittelschulen.»
Rektor Patrick Heeb: «Die IT-Berufe und -Branchen sind eine Konkurrenz. Und natürlich die Mittelschulen.»
Foto: PD Bildungszentrum Zürichsee

Die Gemeinden melden vermehrt Schwierigkeiten, genügend qualifizierte Bewerbungen für ihre Lehrstellen zu bekommen: Weshalb?

Patrick Heeb: Davon haben wir gehört. Es konnten sogar attraktive Lehrstellen nicht besetzt werden, weil qualifizierte Bewerbungen fehlten. Ich vermute, dass das auch von der Grösse des Jahrgangs abhängig ist. Wir befinden uns im Lehrlingsalter derzeit in den geburtenschwachen Jahrgängen.
Guido Abächerli: Ein anderer Grund ist, dass die KV-verwandten neuen attraktiven Berufe Informatiker und Mediamatiker (Kommunikationstechnologie-Fachleute; Anm. d. Red) in Konkurrenz zum KV stehen. Beide Ausbildungen wurden später eingeführt. So beginnen am BZZ im Sommer 2020 zum Beispiel vier Parallelklassen für Mediamatiker/-innen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.