Zum Hauptinhalt springen

Verkehrsunfall in EffretikonMutter und Kinder auf Fussgängerstreifen angefahren

Bei einem Verkehrsunfall in Effretikon sind am Donnerstagabend eine Fussgängerin und ihre beiden Kleinkinder leicht bis mittelschwer verletzt worden.

Kurz nach 19 Uhr beabsichtigte am Donnerstag eine Mutter (30), mit ihrem einjährigen Sohn und ihrer dreijährigen Tochter die Illnauerstrasse in Effretikon via Fussgängerstreifen zu überqueren. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurden die drei Personen unmittelbar nach dem Überqueren der Strasse von einem Personenwagen, der in Richtung Zentrum Effretikon fuhr, erfasst. Durch diese Kollision wurde die Mutter mittelschwer und ihre beiden Kinder leicht verletzt. Der 62-jährige Personenwagenlenker blieb unverletzt.

Nach der Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten mit zwei Rettungswagen und einem Rettungshelikopter in Spitalpflege gebracht.

Grosseinsatz von Polizei, Feuerwehr und Ambulanz

Der genaue Unfallhergang ist derzeit nicht bekannt und wird durch die Staatsanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Wegen dieses Verkehrsunfalls musste die Illnauerstrasse zwischen dem Kreisel Illnauer-/Rebbuckstrasse und der Rappenstrasse für ungefähr drei Stunden gesperrt werden. Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Dübendorf, die Feuerwehr Illnau-Effretikon, zwei Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur, ein Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance (AAA), drei Notfallseelsorger sowie die zuständige Staatsanwältin der Staatsanwaltschaft See/Oberland im Einsatz.

(mst)