Zum Hauptinhalt springen

Mitbegründer der Weisshelme: Türkei geht von Suizid aus

Der frühere britische Offizier war am frühen Morgen tot vor seinem Wohnhaus im Istanbuler Stadtteil Karaköy gefunden worden.

Am 11. November 2019 wurde der britische Gründer der für die Ausbildung der syrischen Zivilschutz-Gruppe «Weisshelme» zuständigen Organisation, James Le Mesurier, in Istanbul tot aufgefunden worden.
Am 11. November 2019 wurde der britische Gründer der für die Ausbildung der syrischen Zivilschutz-Gruppe «Weisshelme» zuständigen Organisation, James Le Mesurier, in Istanbul tot aufgefunden worden.
Keystone
Le Mesurier hatte die sogenannte «Mayday Rescue»-Gruppe gegründet, die «Weisshelme» ausbildete. Den Zivilhelfern wird die Rettung von Tausenden Bewohnern der von syrischen Rebellen gehaltenen Bürgerkriegsgebiete zugeschrieben. Die Aufnahme stammt vom 19. März 2015.
Le Mesurier hatte die sogenannte «Mayday Rescue»-Gruppe gegründet, die «Weisshelme» ausbildete. Den Zivilhelfern wird die Rettung von Tausenden Bewohnern der von syrischen Rebellen gehaltenen Bürgerkriegsgebiete zugeschrieben. Die Aufnahme stammt vom 19. März 2015.
Keystone
Aus Polizeikreisen verlautete, Le Mesuriers Ehefrau – im Bild beim Verlassen einer Polizeistation in Istanbul – habe ausgesagt, dass er zuletzt Antidepressiva und Schlafmittel genommen habe, da er unter Stress gestanden habe.
Aus Polizeikreisen verlautete, Le Mesuriers Ehefrau – im Bild beim Verlassen einer Polizeistation in Istanbul – habe ausgesagt, dass er zuletzt Antidepressiva und Schlafmittel genommen habe, da er unter Stress gestanden habe.
Keystone
1 / 4

Die türkischen Behörden gehen bei dem Tod des britischen Mitbegründers der syrischen Zivilschutzorganisation Weisshelme von Suizid aus. Die Ermittler verfolgten derzeit die Hypothese, dass sich James Le Mesurier in der Nacht zu Montag selbst das Leben genommen habe, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag.

Der frühere britische Offizier war am frühen Morgen tot vor seinem Wohnhaus im Istanbuler Stadtteil Karaköy gefunden worden.

Laut DHA haben die Ermittler von einer Klinik, in der der 48-Jährige wegen psychischer Probleme in Behandlung war, seine Krankenakten angefordert. Aus Polizeikreisen verlautete, seine Ehefrau habe ausgesagt, dass er zuletzt Antidepressiva und Schlafmittel genommen habe, da er unter Stress gestanden habe. Die Behörden verhängten gegen die Frau für die Dauer der Untersuchung eine Ausreisesperre.

Grosser Einsatz im Osten Aleppos

Le Mesurier war ein Mitbegründer der syrischen Weisshelme. Sie wurden durch ihren Einsatz im syrischen Bürgerkrieg bekannt, vor allem im Osten der lange Zeit heftig umkämpften Stadt Aleppo. Sie waren nach Bombenangriffen oft unter den ersten Helfern vor Ort. In den vergangenen acht Jahren retteten sie nach US-Angaben mehr als 115'000 Menschen. 2016 wurde die Organisation mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Eine Kurz-Dokumentation über sie wurde ausserdem mit einem Oscar ausgezeichnet.

Die Weisshelme sind offiziell als Syrischer Zivilschutz (SCD) bekannt. Le Mesurier galt als eine treibende Kraft bei der Gründung der Organisation im Jahr 2013. Die Arbeit der rund 3000 Freiwilligen wird mitunter durch Spenden aus dem Ausland möglich gemacht.

Le Mesurier hatte auch die in den Niederlanden registrierte Mayday Rescue Foundation gegründet, die Retter für Einsätze bei Konflikten und Naturkatastrophen ausbildet. Die Organisation hatte auch die Weisshelme mit Ausrüstung sowie finanziell unterstützt. Le Mesurier sei ein «grossartiger Anführer, Visionär sowie ein geschätzter Kollege und Freund» gewesen, teilte die Mayday Rescue Foundation mit.

Wegen seiner Arbeit wurde Le Mesurier von Syrien und Russland stark angefeindet.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch