Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bürgermeisterwahlen in den USAMit 26 Notizbüchern an die Spitze von New York

Die grosse Freude nach den gewonnenen Vorwahlen: Der demokratische Kandidat Eric Adams und seine Anhänger.

Die Polizei hat ihn geschlagen

Vorwurf: Opportunist

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Fabi.G.

    Irgendwie seltsam, da ist ein Afro-Amerikaner der beste Chancen hat der nächste Bürgermeister von New York City zu werden. Anstelle ihn dafür zu belobigen + zu unterstützen, wird er wegen seines Werdegangs kritisiert.

    So wie ich den Inhalt dieses Berichtes verstehe, ist der Hauptgrund für die Kritik, dass Eric Adams nicht den ihm von gewissen Gruppierungen des politischen resp. gesellschaftlichen Establishments zugewiesenen Status eines Unterdrückten/Opfers akzeptierte.

    Stattdessen setzte er auf seine eigenen Fähigkeiten und Willen um seine Ziele zu erreichen.

    Damit widerspricht seine ganze Person der von den Linken/Progressiven propagierte Identitäts-Politik.