Zum Hauptinhalt springen

Zwangsversteigerung in KüsnachtMillionen-Villa sucht neue Besitzer

Im März sollen ein dreistöckiges Haus und der dazugehörige Boden in Küsnacht zwangsversteigert werden. Eine Besichtigung offenbart den Luxus hinter den Mauern.

Gut an den ÖV angebunden: Direkt unterhalb der roten Villa liegt die Bushaltestelle Boglerenstrasse.
Gut an den ÖV angebunden: Direkt unterhalb der roten Villa liegt die Bushaltestelle Boglerenstrasse.
Foto: Sabine Rock

Ungefähr ein Dutzend Personen spazieren durch den Eingang der Villa in blassem Rotton in Küsnacht-Goldbach. Darunter sind eine Familie mit Kleinkindern, ein älteres Pärchen und einige Männer in Anzügen. Was im Internet als ein Sechseinhalbzimmer-Einfamilienhaus an der Erbstrasse bezeichnet wird, ist bei einem Augenschein vor Ort eine rund 1000 Quadratmeter grosse Liegenschaft, die Villa mit Marmorboden, Weinkammer und einer Garage für sieben Autos ausgestattet.

Am 3. März sollen Haus und Boden für ungefähr 6,3 Millionen Franken laut dem Schätzungswert des Betreibungsamts im Gemeindesaal Zollikon zwangsversteigert werden. Um potenziellen Bietern einen Einblick hinter die Türen zu gewähren, hat das Betreibungsamt Küsnacht-Zollikon-Zumikon zwei öffentliche Besichtigungen organisiert – und damit auch einige Nachbarn angelockt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.