Zum Hauptinhalt springen

Der Au-Park ist eine Chance

Der Gestaltungsplan Au-Park ermöglicht nicht nur den Bau der Kantonsschule Zimmerberg. Er ist auch die Grundlage für ein seit langem gefordertes Zentrum im Ortsteil Au.

Der Au-Park ist eines der grossen Projekte in Wädenswil. Die geplante Überbauung mit Wohnungen, Gewerbe und einer Mittelschule würde das Gesicht des Ortsteils Au prägen. Nicht nur wegen der Grösse und des Umfangs, auch wegen der Lage. Das Areal liegt zwar am Siedlungsrand, aber dennoch zentral in Bahnhofsnähe. Es befindet sich in der Nähe des Sees und in Nachbarschaft zur idyllischen Halbinsel Au mit ihren Rietwiesen und dem Rebhügel – aber auch direkt an der viel befahrenen Seestrasse und an der Bahnlinie. Man sieht es also, ob man in der Au wohnt, sich auf der Durchfahrt befindet oder am Spazieren ist.

Der heutige Industriebau wirkt wie ein Monolith in der Landschaft. Er liegt zu einem grossen Teil brach und wirkt heruntergekommen. Es ist an der Zeit, diesen klotzigen Fremdkörper durch eine neue Nutzung zu ersetzen. Das neue Projekt soll der Lage gerecht werden und dem Ortsteil Au und der Region einen Mehrwert bringen. Der private Gestaltungsplan, über den die Stimmberechtigten von Wädenswil am 17. November abstimmen, schafft dafür gute Voraussetzungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.