Heute vor 110 Jahren

Von 2-fränkigen Polizeibussen und seltsamen Häusern

Welche Ereignisse und Themen bewegten die Menschen am Zürichsee im September 1909? Ein Blick in unser Zeitungsarchiv.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im September 1909 berichtete der «Allgemeine Anzeiger vom Zürichsee» von zwei Rekursen, die am Bezirksgericht verhandelt wurden. Ein Gebüsster hatte auf eine vom Gemeinderat Horgen verhängte Busse von 2 Franken wegen «Nichterfüllung der Feuerwehrpflicht» Rekurs ergriffen. Schliesslich habe er zum Zeitpunkt der Bussenerteilung das reglementarische Dienstalter bereits überschritten gehabt. Nach genauer Auslegung des Wortlauts der Feuerwehrordnung schloss sich das Gericht der Auffassung der Verteidigung an und hob die Busse auf. Anders lief es für einen Rekurrenten vom Hirzel: Er erkannte die Polizeibusse wegen «Übersitzens in einer Wirtschaft» noch vor Torschluss an.

In Stäfa sorgten derweil neuartige Einfamilienhäuser für Verwunderung. Wie die «Zürichsee-Zeitung» schrieb, lockte eine «Spezialausstellung wohnfertig eingerichteter Einfamilienhäuser» schau- und kauflustige Gäste an. «Das Eigenartige» der Ausstellung läge in der besonderen, in Stäfa noch neuen Bauart der «schmucken Häuschen»: Verschaltes Riegelwerk, Dachpappe und Eternit bildeten das Grundgerüst der Gebäude. Allerdings seien die von Zimmermeister Edwin Rebmann aus Stäfa erstellten Häuser «recht geschmackvoll wohnfertig in neuem Stil» ausstaffiert worden, heisst es im Beitrag der «Zürichsee-Zeitung». Zudem sei alles mit den neuesten «Apparaten und Gerätschaften» versehen, und der rege Besuch der einmonatigen Ausstellung lasse auf Beifall und Anerkennung der Besucher schliessen. (ehr)

Erstellt: 02.09.2019, 10:28 Uhr

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!