Miniaturen des Alltags

Psychohygiene beim Coiffeur

Eine Kolumne von Regula Lienin.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Meine Coiffeuse versteht nicht nur etwas von ihrem Handwerk, sie ist auch eine gute Zuhörerin. Alle paar Wochen erzähle ich ihr deshalb etwas aus meinem Leben, das anderswo nicht angebracht ist. Zwar hat sie nicht den Status einer Freundin, aber die Gespräche sind trotzdem persönlich. Auch ich bin informiert: über den Gesundheitszustand ihrer kranken Mutter, den arbeitslosen Mann und die Tochter, die wegen Mobbings die Klasse wechseln musste. Und ich weiss, dass sie wie früher immer noch gerne Partys feiert.

Als ich das letzte Mal bei ihr war, platzte eine Frau in den Salon, offenbar eine Bekannte. Sie brauchte dringend frische Farbe zum Färben ihrer Haare und setzte sich wartend in den Stuhl neben mich, während die Coiffeuse diese anrührte. Es fing harmlos an, mit der Frage nach einem guten Schuhmacher für die lädierten Lieblingsschuhe. Dann näherte sich das Geplauder dem Kern, die Frau wirkte angespannt. Sie sei eigentlich auf dem Weg zum Bahnhof, erzählte sie, um Tickets für eine Reise zu besorgen.

Ihre Stimme wurde lauter, die Intonation der Worte emotionaler. Familienferien ohne den Vater ihrer Söhne. Wo doch aber der eine so sehr am Vater hänge und nun Terror mache. Jetzt klang sie wirklich genervt. «Hast du Kinder?», fragte sie mich unvermittelt. Auf mein Kopfschütteln hin rief sie: «Da kannst du so was von froh sein!» Aber das war noch nicht alles. «Wäre ich doch irgendwo weit weg. In Gesellschaft junger attraktiver Männer und einer Opiumpfeiffe!» Nicht, dass sie das schon mal gemacht habe, murmelte sie noch. Dann rauschte sie mit der Farbe davon.

Erstellt: 29.01.2019, 11:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!