Dorfgeflüster

Absturz über dem Schulhaus

Eine Kolumne von Michel Wenzler.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Tigerli entlaufen, 3-jährig, männlich, nicht kastriert, hört auf den Namen Shir Khan» oder: «Wer hat mein Velo am Bahnhof geklaut? Bitte sofort wieder zurückbringen!». Flugblättern wie diesen begegnet man im Dorf immer wieder – kein Wunder, denn wenn etwas abhandenkommt, das einem am Herzen liegt, will man es natürlich sofort wieder zurückhaben. Wer will im Alltag schon auf seinen Schmusekater oder seinen geschmeidigen Drahtesel verzichten?

Interessant ist, dass sich die Inhalte der Flyer lange Zeit kaum verändert haben. Abgesehen von vermissten Büsis, entflogenen Vögeln und vermissten Velos oder Trottinetts suchen vielleicht noch verzweifelte Eltern das verlorene Lieblingsplüschtier der kleinen Tochter oder aber den Hausschlüssel, den der schusselige Sohn auf dem Schulweg verloren hat. Doch neuerdings finden auch die Errungenschaften der modernen Technik ihren Niederschlag in den Flugblättern. Nein, die Rede ist nicht von Handys (wer verliert schon die externe Festplatte seines Gehirns?), und es geht auch nicht um E-Zigaretten (ein weiteres Suchtmittel, das niemand einfach so liegen lässt). Hingegen suchte neulich ein Technik-Freak rund ums Stäfner Kirchbühl seine Drohne, die im Sturm irgendwo über dem Schulhaus oder der reformierten Kirche abgestürzt sein musste. Der versprochene Finderlohn: 20 Franken.

Bemerkenswert daran sind letztlich zwei Dinge: Erstens müssen Spaziergänger heutzutage offenbar nicht nur damit rechnen, dass sie auf dem Boden über verlorene Gegenstände stolpern – sondern dass mitunter auch solche von oben auf sie herunterprasseln. Und zweitens scheint der Besitzer der Drohne ein unverbesserlicher Optimist zu sein. Ganz ehrlich: Welcher Schulbub behält eine – wenn auch flugunfähige – Drohne nicht lieber selber, statt sie dem Besitzer zurückzubringen? Über einen solchen Fund würde er doch schlicht abheben vor Freude. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 23.05.2019, 11:16 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben