Dorfgeflüster

Hört, hört

Eine Kolumne von Daniela Haag.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Hear, hear», sagen englische Parlamentarier, um ihre Zustimmung zu einem Votum zu bekunden. Diese Beifallsbezeugung hat sich in London schon Ende des 18. Jahrhunderts eingebürgert. Das Parlament in Wädenswil steckt im Vergleich zur englischen Kammer zwar noch im Babyalter. Es existiert erst seit 1974, als Wädenswil zur Stadt wurde. Ein vergleichbares «Hört, hört» habe ich auch noch nie gehört.

Dennoch wäre es im übertragenen Sinn angebracht, jetzt ein «Hört, hört» zu platzieren. Vermutlich bereits an der kommenden Parlamentssitzung ist nämlich eine neue Mikrofonanlage im Ratssaal in Betrieb. Zwölf Schwanenhals-Mikrofone werden künftig auf den Tischen der Parlamentsmitglieder verteilt – eines pro drei bis vier Gemeinderäte. Diese Mikrofone lösen ein sogenanntes Flächenmikrofon ab, das unter der Decke des Ratssaals hängt und qualitativ zu wünschen übrig liess.

Künftig werden die Debatten nicht mehr nur aufgezeichnet, damit ein Protokoll geschrieben werden kann. Das Protokollieren bleibt zwar, wird aber einfacher, weil die Qualität der Aufzeichnung besser ist. Neu werden die Voten der Parlamentsmitglieder aber auch über eine Lautsprecheranlage verstärkt. Somit hören auch die Gäste auf den Zuschauerplätzen hinten im Saal und auf der Tribüne, was im Rat gesprochen wird.Weiter können Hörgeräte Tonsignale empfangen und verstärken.

Es gibt Parlamentarier, die mit ihrer lauten Stimme nicht zu überhören sind. Sie übertönen jedes Nebengeräusch. Andere hingegen sind gerade noch zu verstehen, solange es keine Nebengeräusche gibt, vor allem wenn man ihnen im Rücken und nicht gegenübersitzt. Muss jemand im Saal husten oder sich räuspern, was in der kalten Jahreszeit oft vorkommt, ist es chancenlos, den Sprecher oder die Sprecherin zu hören und zu verstehen. Die neue Mikrofonanlage löst dieses Problem endlich, deshalb: «Hört, hört».

Erstellt: 16.01.2020, 10:55 Uhr

Dorfgeflüster

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!