Meilen/Uetikon

Zwei Gemeinden unter einem Dach für Strom und Wasser

Die gemeinsame Strom- und Wasserversorgung von Meilen und Uetikon ist in der neuen Infrastruktur Zürichsee AG vollzogen.

Die Energie- und Wasserversorger von Meilen und Uetikon haben ihren Zusammenschluss vollzogen.

Die Energie- und Wasserversorger von Meilen und Uetikon haben ihren Zusammenschluss vollzogen. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Verliebt, verlobt, verheiratet: Jetzt sind die drei Phasen der Annäherung der Energie- und Wasserversorger von Meilen und Uetikon abgeschlossen. Die Hochzeit fand am Mittwoch im Notariat Meilen statt, wie es in einer Medienmitteilung der neugebildeten Infrastruktur Zürichsee AG (Infra) heisst.

Damit beziehen die rund 8000 Haushalte mit 20'300 Einwohnerinnen und Einwohnern von einer Dachorganisation Strom und Wasser.

Mit der Infra verschwinden die bisherigen Gesellschaften Energie und Wasser Meilen AG (EWM), Energie Uetikon AG und Wasser Uetikon AG. Dafür entsteht mit dem Zusammenschluss die erste interkommunale Strom- und Wasserversorgung in der Region.

Hohe Zustimmung an Urne

Die Infra organisiert nicht nur den Betrieb gemeinsam, sondern ist auch Eigentümer der Netze. Aufgrund der bisherigen Grössenverhältnisse hält die Gemeinde Meilen rund drei Viertel der Gesellschaft, Uetikon etwa ein Viertel. Gemäss der Mitteilung hat das gemeinsame Netz «viele Vorteile, vor allem in Bezug auf Betrieb, Administration und Regulierung».

Der Fusionsprozess der Versorgungsbetriebe begann im Januar 2016. Damals prüften die Vertreter der zwei Gemeinden Wege zur intensiveren Kooperation bis Zusammenlegung der bereits in Aktiengesellschaften verselbstständigten Werke. Zwei Jahre später bewilligten die beiden Gemeinderäte den Zusammenschluss. Im September 2018 folgten ihnen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, die in Uetikon und Meilen mit jeweils fast 90 Prozent Ja-Anteil die Fusion absegneten. Sie ist mit dem notariellen Akt rückwirkend auf 1. Januar 2019 erfolgt.

Der Verwaltungsrat setzt sich mehrheitlich aus Mitgliedern der bisherigen Gesellschaften zusammen. Die Gemeinden sind mit den Gemeinderäten Peter Jenny (SVP, Meilen) und Christian Schucan (FDP, Uetikon) vertreten. Präsident des Verwaltungsrats ist Felix Krämer, der von 1998 bis 2002 für die CVP im Gemeinderat Meilen sass. Krämer präsidierte bereits den Verwaltungsrat der EWM AG seit 2011.

Fest am 6. Juli

Die Infra könnte dereinst wachsen. Sie sei offen für weitere Werkbetriebe und Partner, heisst es im Communiqué. Für die Bevölkerung veranstaltet die Infra am Samstagnachmittag, 6. Juli ein Fest, das vor allem der e-Mobilität gewidmet ist. Es findet nicht an einem Ort, sondern auf der gesperrten Alten Landstrasse zwischen dem Schulhausplatz Obermeilen und dem Kantonsschulplatz in Uetikon statt. An mehreren Stationen kann man seine Fahrkünste mit elektrisch angetriebenen Go-Karts, Segways, Velos, Trottinetts und Kickboards probieren.

Erstellt: 20.06.2019, 15:09 Uhr

Artikel zum Thema

Aus der Zusammenarbeit entsteht eine Einheit

Meilen/Uetikon Die Werke von Meilen und Uetikon werden zusammengelegt. Die Stimmberechtigten beider Gemeinden haben die Fusion deutlich gutgeheissen. Ab 2019 übernimmt die Infrastruktur Zürichsee AG die Energie- und Wasserversorgung. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben