Männedorf / Uetikon

Zusammenarbeit der Schulen wird konkreter

Im Dezember kündigten die Schulen Männedorf und Uetikon an, künftig gemeinsame Sache zu machen. Wie die Behörden nun mitteilen, soll in der Betreuung und der Sonderpädagogik zusammengearbeitet werden.

Unter anderem im Bereich der Sonderpädagogik wollen die Schulen von Uetikon und Männedorf enger zusammenarbeiten.

Unter anderem im Bereich der Sonderpädagogik wollen die Schulen von Uetikon und Männedorf enger zusammenarbeiten. Bild: Symbolbild Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schulen Männedorf und Uetikon starten nach den Sommerferien mit ihrer im Dezember angekündigten Zusammenarbeit. Arbeitsgruppen aus den beiden Gemeinden haben grob geprüft, ob Synergien genutzt werden könnten. Im Fokus standen die Klassenbildung, die Betreuung in den Schulferien oder auch Themen wie ein breiteres Angebot an Wahlfächern. Wie die beiden Behörden nun in einer Mitteilung schreiben, sei dieser Austausch als «sehr konstruktiv und gewinnbringend» erlebt worden. Ideen oder Anliegen hätten unbürokratisch geklärt und umgesetzt werden können.

In den Gesprächen habe sich ergeben, dass sich eine Zusammenarbeit einerseits in der schulergänzenden Betreuung – dazu gehört die Tages- und Ferienbetreuung und die Krippe – anbiete. Andererseits sollen die Schulen auch in der Sonderpädagogik zusammenspannen. Dazu gehören die Bereiche Deutsch als Zweitsprache, Kleinklassen, Integrationsklassen und die Transporte.

Nur noch eine Sonderschule

«In den Ferien sind es zum Teil weniger als sechs Kinder, die in jeder Gemeinde betreut werden», sagt Uetikons Schulpräsident Felix Weber (SVP). «Künftig könnten wir die Tagesbetreuung deshalb zum Beispiel auf einen Standort konzentrieren.» Aber auch die Schülertransporte wollen die Schulen künftig gemeinsam koordinieren. Details zur weiteren Zusammenarbeit werden Projektgruppen aus den beiden Gemeinden noch klären. Die Gespräche sollen im September weitergehen.

Erstellt: 13.07.2015, 15:31 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben