Zumikon

Zumiker entscheiden im Eiltempo

An der Gemeindeversammlung vom Dienstagabend wurde für einmal wenig diskutiert: Alle Geschäfte wurden einstimmig angenommen.

Die Zumiker Stimmberechtigten hiessen am Dienstag die Jahresrechnung 2018 gut.

Die Zumiker Stimmberechtigten hiessen am Dienstag die Jahresrechnung 2018 gut. Bild: Sabine Rock

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Als Gemeindepräsident Jürg Eberhard (FDP) die Zumiker Gemeindeversammlung am Dienstagabend für beendet erklärt, ist es draussen noch hell. Gerade einmal eine Stunde dauerte die Abhandlung der offiziellen Traktanden.

Bereits die dürftige Anzahl Anwesender, nur 72 Männer und Frauen fanden den Weg in den Gemeindesaal, deutete darauf hin, dass es eine ereignisarme Versammlung werden würde. Unerwartet waren denn auch einzig Eberhards Ausführungen zu Beginn der Veranstaltung, als er der Versammlung die Änderungen betreffend die Protokollführung durch Gemeindeschreiber Thomas Kauflin ankündigte.

So habe sich durch das neue Gemeindegesetz, welches seit dem 1. Januar 2018 in Kraft ist, die Möglichkeit ergeben, künftig nur noch ein Verhandlungsprotokoll anzufertigen. Soll heissen: Neu werden die wichtigsten Themen und Wortlaute der Gemeindeversammlung im Protokoll nur noch zusammengefasst und nicht mehr detailliert wiedergegeben. Zudem müssen die Stimmenzähler das Protokoll fortan nicht mehr unterzeichnen. Neu wird die Gemeinde Zumikon ausserdem nach den Versammlungen Protokoll, sämtliche Ergebnisse sowie alle Folien des Gemeinderats auf ihrer Website aufschalten.

Verschobene Investitionen

In der Folge präsentierte Finanzvorsteher André Hartmann (SVP) die Jahresrechnung 2018. Diese weist bei einem Ertrag von rund 72,38 Millionen Franken und einem Aufwand von rund 68,27 Millionen einen Ertragsüberschuss von 4,11 Millionen Franken aus. Damit schliesst die Rechnung 5,7 Millionen besser ab als vorgesehen.

Die Investitionsrechnung weist derweil Nettoinvestitionen von rund 5,78 Millionen aus. Das positive Ergebnis sei im Wesentlichen auf die höheren Steuereinnahmen sowie auf diverse Einsparungen zurückzuführen, erklärte Hartmann. Gegenüber dem Voranschlag konnten grosse Einsparungen in den Bereichen Sachaufwand, Passivzinsen und Betriebs- und Defizitbeiträge realisiert werden. «Die tieferen Nettoinvestitionen im Verwaltungsvermögen resultieren jedoch massgeblich aus nicht realisierten und verschobenen Investitionen», hielt der Finanzvorsteher fest. Die grössten Positionen in diesem Bereich sind die Gesamterneuerung des Gemeindehauses, die Gesamterneuerung der Schulanlage Juch/Trakt C und der Zusammenschluss der Kläranlage.

Die Rechnungsprüfungskommission (RPK), in Person ihres Vorsitzenden Christoph Born, stimmte der Jahresrechnung in der Folge ebenso diskussionslos zu wie sämtliche anwesenden Stimmberechtigten.

Höhere Gastronomiepreise

Einig waren sich die Anwesenden auch beim zweiten Traktandum des Abends. Ebenfalls ohne Gegenstimme und Wortmeldungen hiessen sie die definitive Weiterführung des Restaurationsbetriebs in der Badi Juch in Eigenregie durch die Gemeinde gut.

Liegenschaftsvorsteher Thomas Epprecht (FDP) erläuterte zuvor die Ergebnisse der dreijährigen Testphase. Das Konzept der Selbstbewirtschaftung erlaube es dem gemeindeeigenen Badbetrieb, den Restaurantbetrieb ausserhalb der Freibadsaison fast ohne Mehraufwand zu führen.

«In den Jahren 2016, 2017 und 2018 konnte ein durchschnittlicher Kostendeckungsgrad von 99 Prozent erreicht werden.» Dieser könne mit geringfügigen Anpassungen – unter anderem einer leichten Erhöhung der Gastronomiepreise – gar noch verbessert werden, sodass im Mittel eine «schwarze Null» resultiert. Dem widersprach auch die RPK nicht. (zsz.ch)

Erstellt: 11.06.2019, 22:18 Uhr

Artikel zum Thema

Gemeindeversammlungen: Alle Resultate auf einen Blick

Politik Von der Jahresrechnung über den Baukredit bis zur Einbürgerung: In der Region ist wieder Zeit für Gemeindeversammlungen. Wir informieren über alle Entscheidungen. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben